DIE BANK - Die Webserie von VReG

Eine Bank dreht eine Serie. Das klingt verrückt? Diese Vorstellung hätten wir vor einiger Zeit auch noch alles andere als selbstverständlich gefunden. Aber dennoch haben wir es gemacht. Wieso eigentlich, wird sich der eine oder andere sicher fragen. Die Antwort ist ganz einfach: Weil es funktioniert. Der Beweis liegt schon darin, dass Sie es bis auf diese Seite geschafft haben. Geben Sie es ruhig zu: Schon die Tatsache, dass wir eine Serie gedreht haben, machte Sie neugierig genug, um mehr darüber erfahren zu wollen. Et voilà: Hier kommen alle Infos, Hintergründe und die Entstehungsgeschichte von DIE BANK!

 

Anschauen können Sie die Serie übrigens ab jetzt auf unserem YouTube-Kanal. ab dem 30. September veröffentlichen wir jeden Montag eine Folge. Falls Sie es noch nicht getan haben, empfehlen wir Ihnen daher unbedingt, unseren Kanal zu abonnieren und die Glocke zu aktivieren.  

Das ist DIE BANK

In DIE BANK geht es um den ganz normalen Büroalltag: Neue Kollegen, Kundenbeziehungen, Konkurrenzkampf, Spaß und Cupcakes. Wer jedoch eine realitätsnahe und dokumentationsähnliche Serie erwartet, die auch noch bis oben hin mit Produktwerbung gefüllt ist, hat weit gefehlt. Die sechs Folgen umfassen alles, was Sie von einer mitreißenden ersten Staffel erwarten. Es gibt interessante Charaktere, eine unerwartete Chance und jede Menge Verwirrungen. Im Mittelpunkt des Geschehens steht Klaus Helmstedt. Klaus Helmstedt, Klaus Helmstedt, irgendwie kommt Ihnen der Name bekannt vor? Kein Wunder, denn Klaus war auch schon der Hauptcharakter in den VReG-Spots zu den digitalen Features der BankingApp, die wir Anfang des Jahres an der tiefsten Landstelle gedreht haben. Jetzt wird auch klar, warum der passionierte Hobbymaler sich so gut mit Bankthemen auskennt, oder? Er ist nämlich Hauptbuchhalter in DIE BANK. Er hat das Bankgeschäft von der Pike auf gelernt, so ist das also!

Neue Wege für VReG

Jetzt aber Hand auf's Herz, fragen Sie sich noch immer, warum es für VReG notwendig war, eine Serie zu drehen? Hier kommen ein paar Argumente, die auch die letzten Zweifler überzeugen werden: Das digitale Zeitalter hat uns alle anspruchsvoller gemacht. Es ist viel schwieriger geworden, die Aufmerksamkeit von Ihnen, unseren Kunden, zu bekommen, wenn sie täglich übers Smartphone mit unterhaltsamen Bildern und Videos konfrontiert werden. Wir wollen Sie auf den Kanälen erreichen, auf denen Sie sich ganz selbstverständlich bewegen. Aus diesem Grund bekommen Sie auf unserem Facebook und Instagram Account zusätzliche Informationen aus dem DIE BANK-Universum. Zudem wollten wir uns nicht länger sagen lassen, dass wir deutschen Unternehmen uns haben abhängen lassen, weil wir kein Wagnis eingehen. Wir haben keine Ahnung, wie unsere Webserie bei Ihnen ankommt und ob sie ein Erfolg wird: Wir verlassen uns ganz auf Ihr Urteil und Ihre Meinung!

Immer noch nicht überzeugt? Dann schauen Sie sich unbedingt das Video an. Im Interview erzählen unsere Marketingexperten Jana Otte und Tina Bürger, warum der Dreh einer Serie besser zu VReG passt, als es auf den ersten Blick scheinen mag.

Der Neue - DIE BANK - Folge 1