Ökologisches Wohnquartier „Am Krögen“

+++ nur noch ein Reihenmittelhaus ist zum Kauf verfügbar +++
+++ alle Mietwohnungen sind reserviert bzw. bereits vermietet und bezogen +++

Sprechen Sie mich an

  • André Rehder
  • Leitung Immobilien- und Beteiligungsmanagement
  • Telefon 04532 / 2711-7180

Die Idee

Es sind 105 Wohneinheiten in Doppelhaushälften, Reihenhäusern sowie Eigentums- und Mietwohnungen entstanden. Die Gebäude schließen sich in lockerer Bauweise an die vorhandene Bebauung an.

Gemeinsam mit Norddeutschlands Spezialisten für gemeinschaftliche Wohn- und Bauprojekte, die Conplan Projektentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG in Lübeck, haben wir das ökologische und gemeinschaftsorientierte Wohnquartier „Am Krögen“ in Bargteheide geplant.

Nachhaltiger Wohnraum für die Menschen in unserer Region

Das realisierte Wohnraum-Angebot umfasst insgesamt:

 

I. Nördliches Baufeld 2 Süd/ 3 (alle 15 Wohneinheiten standen zum Verkauf)

• 14 von 15 Einheiten sind bereits verkauft

 ein Reihenmittelhaus mit 5 Zimmern ist noch frei

• Doppel- bzw. Reihenhäuser von rd. 120 - 130 m² über 2-3 Etagen und eigenem Gartenanteil

 

II. Mittleres Baufeld 4 (alle Wohneinheiten werden vermietet)

• 2-Zimmer-Wohnungen ab 40 m² für Singles (in den Mehrfamilienhäusern)

• 2 - 3-Zimmer-Wohnungen zwischen 60-90 m² für Singles, Paare, kleine Familien, Senioren (in den Mehrfamilienhäusern)

• 4-Zimmer-Wohnungen für Familien (in den Mehrfamilienhäusern)

• Reihenhäuser von rd. 120 – 130 m² über 2-3 Etagen und eigenem Gartenanteil

• die Geschosswohnungen (in den Mehrfamilienhäusern) werden barrierefrei über Aufzüge (vom Keller bis ins Dach) erschlossen

• hinsichtlich der Innenausstattung verweisen wir auf die Bildergalerie

 

III. Südliches Baufeld 5 (bestehende Baugruppe)

• Reihenhäuser mit eigenem Gartenanteil

• Eigentumswohnungen (in den Mehrfamilienhäusern)


Die Umsetzung

Durch ein breitgefächertes Wohnraumangebot (Wohnungsgrößen von 40m² bis 130 m²) zielt das Konzept auf Menschen in unterschiedlichsten Lebenslagen und mit unterschiedlichen Lebensentwürfen, wie Familien mit Kindern, Alleinerziehende Väter und Mütter, Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen, Paare und Singles jeden Alters, ab. Dieser Mix hilft eine lebendige und langfristig stabile Nachbarschaft aufzubauen und es kann eine Vielfalt in der Gemeinschaft entstehen.

Mit dem Bau wurde im Mai 2020 begonnen. Die Fertigstellung erfolgte im Sommer 2022.

Highlights des Projekts

Energiekonzept

Alle Gebäude wurden im KfW-Energieeffizienzstandard 40 errichtet. Photovoltaik, extensive Gründächer und Elektromobilität leisten nachhaltige Beiträge zum Schutz der Umwelt und sind eine wertvolle Investition in die Zukunft.

Ganz besonders interessant am Gesamtkonzept aber ist die Errichtung einer Energiezentrale zur Versorgung aller Haushalte des Wohnquartiers „Am Krögen“ mit eigenerzeugter Wärme und Strom.

Zwei gasbetriebene BHKW und PV-Aufdachanlagen versorgen das gesamte Wohnquartier mit ausreichend Strom und Nahwärme. Stromüberproduktionen fließen ins öffentliche Netz; Stromspitzen werden aus dem öffentlichen Netz bezogen. Die Versorgungssicherheit ist somit gegeben.

Die Herstellung und der Betrieb der Heizzentrale sowie des Netzes werden durch alle Haushalte des neuen Quartiers gemeinsam organisiert. Hierfür wurde die Energiegenossenschaft „Am Krögen“ eG in Bargteheide gegründet, welche ganz konkret unsere genossenschaftlichen Werte umsetzt, die auch uns auszeichnen:

Selbsthilfe, Selbstverantwortung, Selbstverwaltung.

Umsichtiger Umgang mit heimischer Flora und Fauna

Auf dem gesamten Quartiersgelände werden Pflanzzonen angelegt, die die heimische Artenvielfalt stärken. Gepflanzt werden insbesondere standortgerechte heimische Gewächse. Um das Angebot für Insekten wie Bienen und Hummeln, aber auch die heimische Vogelwelt interessant zu gestalten, wurde anhand von Blüh- und Fruchtkalendern gezielt eine Pflanzenauswahl getroffen.

Autofreier Innenbereich

Die Wohnbereiche sind weitgehend vom Autoverkehr freigehalten, der Pkw-Verkehr beschränkt sich auf die umliegenden Erschließungsstraßen bzw. zwei zentrale Parkzonen. Das Stellplatzkonzept sieht ebenfalls Tiefgaragen vor. Die Fahrräder werden in Schuppen, in den Tiefgaragen und auf einem breiten Netz an Fahrradstellplätzen im Freien abgestellt.


Planung und Gebäudekonzept

Das Gebäudekonzept ist auf vier Haustypen reduziert, die über ihre Materialität eine Einheit bilden, gleichzeitig aber aufgrund ihrer unterschiedlichen Nutzung und Funktion eine hohe Vielfalt bieten.

Alle Wohnungen verfügen über einen privaten Außenbereich (Terrasse im Erdgeschoss, Balkon, Dachterrasse).

Die Mehrfamilienhäuser verfügen über einen Fahrstuhl von der Tiefgarage bis ins Dachgeschoss.

Nachhaltigkeit spielte auch bei der Baumaterialauswahl eine wichtige Rolle.

Klinker und Lärchenholz bei der Fassadengestaltung statt Putzsysteme mit ggf. umweltschädlichen Farbanstrichen.

Hohe Wärmdämmwerte der Gebäudehülle um zukünftig Heizenergie und damit Ressourcenverbrauch zu reduzieren.


Bildquelle: ©️Bank/VReG


Verkauf

Für 14 der 15 Doppel- bzw. Reihenhäuser von rd. 120 – 130 m² über 2–3 Etagen und eigenem Gartenanteil haben sich bereits Familien gefunden.

Ein Mittelreihenhaus mit 5 Zimmern in der Reihenhaus-Zeile 3.4 ist noch verfügbar.

In dem Exposé ist neben dem Grundriss des Haustyps auch die Außenanlage detailliert dargestellt. Die bauliche Qualität können Sie der umfassenden Baubeschreibung entnehmen, welche wir Ihnen bei Interesse zusenden.

Das Baufeld ist rechtlich eine eigenständige WEG (Wohnungseigentümergemeinschaft).


Haben Sie Interesse?

Sie möchten das Reihenhaus kaufen? Dann tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein.

Wir nehmen zeitnah Kontakt zu Ihnen auf.


Bildquellen: ©️Oliver Schmidt/www.olli-zimtstern.com, ©️Bank/VReG